Zicherie – Breitenrode über Wolfsburg am 10.07.2020

Da heute besseres Wetter war, bin ich nochmal nach Brome zurückgefahren, um mir die Burg und das kleine Örtchen einmal anzusehen.

Heute ging es für viele Kilometer durch den Naturpark Drömling. Deshalb konnte ich auch nicht immer wieder an die ehemalige Grenze fahren. Aber die Natur hat eindeutig Vorrang.

An der langsam dahinfließenden Ohre im Ort Jahrstedt, was für ein guter Ort, musste ich einige Zeit innehalten und an einen lieben Menschen denken.

Die Ohre

Über die oben erwähnten vielen Kilometer gab es anschließend eine Ruhe, die ich richtig für mich genießen konnte – Vogelstimmen haben etwas Beruhigendes.

Auch später an einer Landstraße traf ich auf 4,5km nur ganze 6 Autos. Selbst am Mittellandkanal, der zum Teil durch den Naturpark geht, war eine herrliche Ruhe, die nur durch wenige Schiffe gestört wurde.

Hier wechselte ich dann zum 4ten mal die „Seite“. Auch auf dem Kanal gab es strenge Kontrollen. Allerdings etwas weiter im Westen bei der Ortschaft Rühen.

An der Brücke der B 244 wechselte ich dann die Kanalseite, was sich auf Grund des starken Windes dann als eine sehr gute Entscheidung herausstelle. Die Idee zum Mittellandkanal zu fahren war schon kurz vor Breitenrode gefallen. Ich hatte noch Zeit und wollte doch kurz in die Stadt Wolfsburg fahren.

Hier war es dann auch „endlich“ mit der Ruhe vorbei. Lärm, ganz andere Luft, Hektik war mein Wegbegleiter. Überrascht worden bin ich durch sehr großzügige, zweispurige und gut ausgeschilderte Fahrradwege in der Autostadt Wolfsburg. Dies hatte ich so nicht erwartet.

Über Danndorf und Grafhorst bin ich dann zum „Schlafort“ Breitenrode gefahren und bin dabei aber vorher wieder „rüber“ nach Sachsen-Anhalt.

Es ist interessant, wie unterschiedlich die Grenzen aufgemacht wurden. Zwischen Grafhorst und Breitenrode am 23.12.89 und dann die Stelle zwischen Büstedt-Oebisfelde schon am 26.11.89. Die Luftlinie zwischen den beiden Punkten beträgt gerade mal 3 km.

Morgen werde ich dann endgültig die Altmark verlassen. Seit Arendsee bin ich mehr oder weniger immer in dieser Ecke geblieben und bin doch weitergekommen. Jetzt erwartet mich die Magdeburger Börde, was sich auch schon bei dem Autokennzeichen bemerkbar macht. Aus SAW (Altmarkkreis Salzwedel) wird BÖ (Bördekreis). Man kommt im Laufe der Radtour durch viele unterschiedliche Landstriche. Auch eine Art der Grenzerfahrung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: